Ufhusen erkämpft sich kleinen Vorsprung

Veröffentlichungsdatum

HUTTER Challenge League / Finalkampf 3./4. Rang / Ufhusen – Martigny

Einen äusserst knappen und spannenden Kampf bekamen die zahlreichen Zuschauer in der MZH in Fischbach zu sehen. Der TV Ufhusen erkämpft sich für den Rückkampf um die Bronzemedaille einen knappen Dreipunktevorsprung. Der Rückkampf wird somit zur Zitterpartie.

Ufhusen konnte bezüglich Aufstellung noch etwas zulegen. Mit Mathias Schwegler und Andreas Reichmuth kämpften jene Athleten im Team, welche ansonsten für den RC Willisau in der HUTTER Premium League im Einsatz stehen. Der SC Martigny trat erwartungsgemäss mehr oder weniger unverändert an. Es war von Anfang an klar, dass die Begegnung äusserst spannend werden wird. Die Stimmung in der Halle war gut, der Rahmen würdig. Davon überzeugte sich auch Verbandspräsident Daniel Hüsler mit seiner Familie persönlich vor Ort.

Eröffnet wurde der Abend von Mathias Schwegler und Lipo Arzumanjan. Der Ufhuser gab sofort den Takt an und ging rasch in Front. Am Ende siegte er verdient durch Technische Überlegenheit. Keine Chance blieb Chregu Lanz gegen den starken Boris Jelinic. In seinem letzten Heimkampf musste er sich mit 0:4 Punkten geschlagen geben. Nach dieser Saison wird Lanz seine Ringerschuhe nach neun Jahren für den TVU an den Nagel hängen. Weitere vier Zähler erkämpfte Jan Troxler gegen Yusup Gumaev. Der Westschweizer wehrte sich nach Kräften, konnte die Schulterniederlage allerdings nicht abwenden. Wenig Mühe bekundete auch Andreas Reichmuth gegen Sunail Alimosgi. Er punktete seinen Widersacher nach sehenswerten Aktionen aus. Bis 65 kg trafen Silvan Zwyer und Kiril Sheytanov aufeinander. Zwyer zeigte sich gewohnt unerschrocken und griff mutig an. Dafür wurde er belohnt. Ein Angriff passte und brachte ihm vier Punkte einen. Trotz der Niederlage durch Technische Überlegenheit sicherte sich Zwyer einen sehr wichtigen Wertungspunkt. Zur Halbzeit lag Ufhusen mit 13:8 Punkten in Front.

Umkämpfte Halbzeit zwei

Spannung pur bot der zweite Umgang. Alle fünf Kämpf befanden sich auf Messers Schneide. Unter dem Strich agierte Martigny dabei etwas geschickter. Bis 86 kg kämpfte Klaus Bernet gegen den starken Nachwuchsathleten Delian Alishahi. Bernet erkämpfte sich gekonnt seine Wertungen und hielt Alishahi anschliessend auf Distanz. Der knappe 2:1 Sieg geht in Ordnung. Raphael Schärli und Théry Chardonnens sorgten in der Folge für die umstrittenste Begegnung des Abends. Anfänglich führte der Ufhuser, Chardonnens glich aus. Dank der letzten Wertung führte er beim Stand von 4:4. Mit der Sirene gelang Schärli eine letzte Wertung. Der Kampfrichter taxierte diese Aktion als zu spät und erklärte Chardonnens zum Sieger. Ebenfalls knapp ging es zwischen Michael Bernet und dem Nachwuchsinternationalen Joel Pierroz zu und her. Bernet behielt in dieser ruppigen Partie den Überblick und holte sich 2:1 Mannschaftspunkte. In den abschliessenden Begegnungen hatte Ufhusen das Nachsehen. Fige Minder fand gegen Logan Chardonnens nicht wie gewünscht in den Kampf und unterlag mit 1:3 Punkten. Remo Fallegger lag anfänglich in Führung, ehe Tanguy Darbellay ausglich und dank der letzten Wertung den Kampf für sich entscheiden konnte.

Alles in Allem geht der 20:17 Erfolg für Ufhusen in Ordnung. Mit etwas mehr Wettkampfglück wäre der ein oder andere zusätzliche Wertungspunkt möglich gewesen. Nun gilt es, die Woche gut zu nutzen und sich auf den Rückkampf in Martigny vorzubereiten. Der kleine Vorsprung gibt Sicherheit, kann allerdings innert Kürze wegschmelzen. Es braucht erneut eine Topleistung, damit die Saison mit dem Gewinn der Bronzemedaille abgeschlossen werden kann. Der Kampf in Martigny beginnt am kommenden Samstag um 18:30 Uhr.

Bericht: Christian Hügi

Hier geht's zu den Bildern.

Telegramm:

Ufhusen – Martigny 20:17 (Pause 13:8), Kampfrichter: Albin Motzer, RC Oberriet-Grabs

57 F: Mathias Schwegler – Lipo Arzumanjan 15:0 / 4:0

61 G: Jan Troxler – Yusup Gumaev 8:0, Schultersieg / 4:0

65 F: Silvan Zwyer – Kiril Sheytanov 4:19 / 1:4

70 G: Raphael Schärli – Théry Chardonnens 4:4 / 1:2

74 F: Daniel Minder – Logan Chardonnens 2:11 / 1:3

74 G: Remo Fallegger – Tanguy Darbellay 2:2 / 1:2

80 F: Michael Bernet – Joel Pierroz 3:1 / 2:1

86 G: Klaus Bernet – Delian Alishahi 4:2 / 2:1

97 F: Andreas Reichmuth – Sunail Alimosgi 15:0 / 4:0

130 G: Christian Lanz – Boris Jelinic 0:16 / 0:4

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Turnverein Ufhusen