Showdown in Martigny

Veröffentlichungsdatum

HUTTER Challenge League (NLB) / Finalkampf 3./4. Rang
Samstag, 18:30 Uhr, Salle de gymnastique de l'école primaire de Bourg
SC Martigny – TV Ufhusen

Den ersten Schritt in Richtung Bronzemedaille hat der TV Ufhusen gemacht. Mit 20:17 Punkten setzten sich die Hinterländer zu Hause ganz knapp durch. Nun kommt es in Martigny zum Entscheidungskampf. Dieser könnte zu einem Heimkampf werden.

Ein kleines Aufatman war am vergangenen Samstag spürbar. Der Sieg gegen Martigny war der erste seit der Saison 2013. Im vergangenen Jahr und in den Gruppenkämpfen dieser Saison resultierte lediglich ein Unentschieden als zählbares Resultat. Somit ist die kleine Martigny-Krise überwunden. Von diesem Sieg darf man sich allerdings nicht blenden lassen. Der Vorsprung von drei Punkten kann als minim betitelt werden. Drehen die Walliser im Rückkampf nur einen Einzelkampf, dann ist die Partie bereits ausgeglichen oder gar gedreht, je nach Höhe des Resultats.

Im Hinkampf lief für Ufhusen jedoch auch nicht alles optimal. Ein Grossteil der knappen Begegnungen ging zu Gunsten der Westschweizer aus. Daher hat auch der TVU in einigen Begegnungen die Chance, den Vorsprung etwas auszubauen. Eine ganz enge Angelegenheit kann so oder so erwartet werden. Der Gewinn der Bronzemedaille wäre für den TVU eine tolle Krönung der laufenden Saison. Sollte es nicht klappen, dann kann man trotzdem auf eine starke Meisterschaft zurückblicken. Daran will man allerdings gar nicht denken.

Dass der TV Ufhusen auf seine tollen Fans zählen kann, kennt man aus den Heimkämpfen nur zu gut. Am Samstag wird diese Unterstützung auch im weit entfernten Martigny gewaltig sein. Die Mannschaft und die Fans werden gemeinsam mit einem Car nach Martigny reisen. Ungefähr 45 Personen wird diese Delegation zählen. An der Unterstützung wird es also nicht mangeln. Nun sind die Ringer gefordert.

Bericht: Christian Hügi

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Turnverein Ufhusen