Ein Auf und Ab für die jungen Ufhuser

Veröffentlichungsdatum

Ringen: HUTTER Challenge League / erste Runde, Ufhusen – Oberriet-Grabs

Zwei ganz junge Teams standen sich zum Saisonstart in der HUTTER Challenge in Ufhusen gegenüber. Der RC Oberriet-Grabs behielt dabei dank den diversen Nachwuchsinternationalen klar das bessere Ende. Trotzdem zeigten sich bei den Ufhusern gute Ansätze.

Die Devise des TV Ufhusen für diese Saison ist klar. Die jungen Athleten sollen zu möglichst vielen Einsätzen kommen und so weiter Fortschritte machen. Die zahlreichen Fans zeigten, dass die Verantwortlichen bei diesem Vorhaben unterstützt werden. Auch Oberriet-Grabs trat mit einer jungen und ganz starken Mannschaft an. Diese war mit zwei namhaften Verstärkungen der RS Kriessern gespickt. Nicht weniger als drei international erfahrene Ringer waren im Einsatz.

In der Startbegegnung kam Lukas Zimmermann gegen den amtierenden Kadettenschweizermeister Nicolas Steiger nicht auf Touren. Zimmermann wurde mehrmals kalt erwischt und musste schlussendlich die Schulterniederlage hinnehmen. Hier wäre einiges mehr möglich gewesen. Zu einem Kurzeinsatz kam Schwinger Dominik Roth. Im ersten Zug erwischte er Markus Häsler im Hüfter und konnte ihn auf den Schultern fixieren. Einen schweren Einstand erlebte Dario Steinmann bei seinem ersten Einsatz in der Mannschaft. Der 15-jährige bekam es mit Christoph Wittenwiler, Verstärkung der RS Kriessern, zu tun. Wittenwiler ist Stammringer in der ersten Mannschaft von Kriessern. Die physische Überlegenheit des Ostschweizers war zu gross. Er siegte durch Technische Überlegenheit. Kampflos kam Florian Lustenberger zu vier Zählern, da Oberriet-Grabs keinen Ringer stellte. Keine Mühe bekundete Raphael Schärli bis 65 kg mit Marco Obrist. Gekonnt reihte er Punkt an Punkt und siegte durch Technische Überlegenheit. In rekordverdächtigen zehn Minuten war der erste Umgang bereits zu ende.

HP

Ungefährdet holte Raphael Schärli (rot) vier Zähle für sein Team / Bild: Luzia Lötscher

Die Pausenführung von Ufhusen war nicht von langer Dauer. Trainer Michael Bernet kam mit der Kampfweise der zweiten Verstärkung von Oberriet-Grabs nicht zu recht. Ramon Betschart stand sehr gut, nutzte die wenigen Chancen zum Punktgewinn und siegte ungefährdet mit 6:0 Punkten. Ebenfalls punktlos blieb Nino Bernet im Duell mit Flavio Freuler; 4:0 Mannschaftspunkte für den RCOG. Somit lagen die Ostschweizer in Front. Spannend dann die Begegnung zwischen Simon Marti und Raphael Baumgartner. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten lag Marti arg im Rückstand. Dank grossem Kampfwillen holte der junge Ufhuser auf. Mit 5:8 zog der Hinterländer am Ende den Kürzeren. Allerdings gingen die 1:2 Mannschaftspunkte in Ordnung. Siegreich gestaltete Remo Fallegger seinen Kampf. Im spannenden Duell mit Dominik Steiger hielt er mit 7:6 ganz knapp die Oberhand. Zum Abschluss des Abends gab Florian Bernet, Verstärkung der RCW Lions, den Einstand für Ufhusen. Der Nachwuchsathlet zeigte gegen den bärenstarken Andreas Vetsch ganz gute Ansätze. Er war mehrmals nahe am Punktgewinn. Diesmal blieb er bei der 0:16 Niederlage (noch) punktlos.

In der Endabrechnung siegte Oberriet-Grabs mit 22:15 Punkten. Der Sieg geht sicherlich in Ordnung. Diese Häufigkeit an 4:0 Niederlagen für Ufhusen war ausschlaggebend. Wie erwartet, werden die Ufhuser einen ganz schweren Stand haben. Trotzdem gefielen die diversen Nachwuchsathleten. Es folgen weitere, lehrreiche Kämpfe in den nächsten Wochen. Am nächsten Samstag steht die Auswärtsbegegnung gegen den letztjährigen Meister Brunnen an. Die Innerschweizer mussten zum Start überraschenderweise eine Niederlage gegen Weinfelden einstecken. Daher ist sicherlich eine Reaktion zu erwarten.

Bericht: Christian Hügi

Telegramm:

Ufhusen – Oberriet-Grabs 15:22 (Pause 12:8), Kampfrichter: Robin Mamie, CO Domdidier

57 F: Lukas Zimmermann – Nicolas Steiger 0:10, Schulterniederlage / 0:4

61 G: Dario Steinmann – Christoph Wittenwiler 0:16 / 0:4

65 F: Raphael Schärli – Marco Obrist 16:0 / 4:0

70 G: Nino Bernet – Flavio Freuler 0:16 / 0:4

74 F: Remo Fallegger – Dominik Steiger 7:6 / 2:1

74 G: Florian Bernet – Andreas Vetsch 0:16 / 0:4

80 F: Simon Marti – Raphael Baumgartner 5:8 / 1:2

86 G: Michael Bernet – Ramon Betschart 0:6 / 0:3

97 F: Florian Lustenberger – kein Ringer / 4:0

130 G: Dominik Roth – Markus Häsler 6:0, Schultersieg / 4:0

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Turnverein Ufhusen