Ufhusen schlecht belohnt

Veröffentlichungsdatum

Ringen: HUTTER Challenge League / fünfte Runde, Ufhusen – Brunnen

Die Aufstellung von Brunnen liess keine Zweifel zu. Die Innerschweizer wollten nichts anbrennen lassen und die vorzeitige Halbfinalqualifikation unter Dach und Fach bringen. Die Athleten des TV Ufhusen zeigten gute Kämpfe und wurden trotzdem klar geschlagen. Das Resultat fällt allerdings etwas zu hoch aus.

Bei Brunnen standen nahezu alle Teamleader im Einsatz. Diese machten am Ende auch den Unterschied. Marco Stöckli traf zum Beginn des Abends erneut auf Morteda Abd al Sada. Bereits im Hinkampf musste er sich mit 4:0 geschlagen geben. Murti dominierte die Begegnung und kam zum ungefährdeten Schultersieg. Erneut siegreich blieb Florian Lustenberger. Sein Gegner, Florin Inderbitzin, stand gut und konzentrierte sich auf die Defensive. Lustenberger hatte etwas Mühe den Kampf zu bestimmen, siegte aber mehr als Verdient mit 5:1 Punkten. Bis 61 kg Freistil kam es ebenfalls zur gleichen Begegnung wie im Hinkampf. Lukas Zimmermann zeigte eine massive Leistungssteigerung und überzeugte bei der 4:14 Niederlage. Mit etwas mehr Glück wäre mehr möglich gewesen. Klaus Bernet bekam es mit dem Junioreninternationalen Damian von Euw zu tun. Bernet kämpfte gut mit und kam dank einem erfolgreichen Konter zu wichtigen Punkten. Kurz vor Ablauf der Zeit erwischte von Euw den Ufhuser mit einem Überraschungsangriff und baute seine Führung zum 3:1 Sieg nach Mannschaftspunkten aus. Ebenfalls eine grosse Leistungssteigerung zeigte Nino Bernet. Gegen Routinier Markus Murer waren gute Ansätze zu sehen. Der Freiämter in Diensten der RR Brunnen siegte am Ende mit 3:1 Mannschaftspunkten. Bernet findet immer besser in die Saison. Die klare 5:14 Pausenführung für Brunnen war hoch und wiederspiegelte nicht ganz die spannenden Kämpfe der ersten Halbzeit.

Ein Ausrufezeichen setzte Michael Bernet bis 86 kg gegen Ruedi Appert. Die beiden Grecospezialisten traten für einmal im Freistil an. Bernet kämpfe agressiv und spritzig. Mit 6:0 Punkten holte er wichtige drei Zähler für sein Team. Einen Abend zum Vergessen erlebte Raphael Schärli gegen Jeremias Hegi. Dem starken Nachwuchsmann des TVU wollte nichts gelingen. In der zweiten Halbzeit konterte Hegi einen Angriff des Ufhusers und kam gar zum Schultersieg. Diese klare Niederlage für die Ufhuser schmerzte und war nicht kalkuliert. Nicht richtig in den Kampf fang Simon Marti gegen Christian Zemp. Der Brunner kämpfte entschlossener und zwang das Glück in den entscheidenden Szenen auf seine Seite. Zemp verliess die Matte als Sieger durch Technische Überlegenheit. Einen schweren Stand in dieser Saison hat Florian Bernet. Er traf bisher immer auf extrem starke Widersacher. Dies war auch am letzten Samstag der Fall. Sämi Fuchs stand kompakt und marschierte stets vorwärts. Besonders im Bodenkampf mache der Brunner den Unterschied. Wenigstens konnte Bernet die Niederlage mit der Maximalpunktzahl vermeiden. Zum Abschluss des Abends trafen Remo Fallegger und Raphael Suter aufeinander. Der Nachwuchsathlet der Brunner wehrte sich sehr gut. Der Ufhuser kämpfe abgeklärt und liess dem Gegner keine Punkte zu. Fallegger siegte verdientermassen durch Technische Überlegenheit.

Mit 12:25 musste sich Ufhusen am Ende geschlagen geben. Aufgrund der teilweise überraschend hohen Niederlagen fällt das Resultat etwas zu hoch aus. Die zahlreichen Zuschauer erlebten gute und spannende Kämpe. Die Ufhuser zeigten erneut gute Ansätze. Zum Abschluss der Gruppenphase steht nun noch die Heimbegegnung gegen Weinfelden an. Die Thurgauer stehen dank dem Überraschungssieg gegen Oberriet-Grabs vor dem Halbfinaleinzug. Mehr dazu in der kommenden Matchvorschau.

Bericht: Christian Hügi

Telegramm:

Ufhusen – Brunnen 12:25 (Pause 5:14), Kampfrichter: Roger Vogel, STV Luzern

57 G: Marco Stöckli – Abd al Sada Morteda 0:8, Schulterniederlage / 0:4

61 F: Lukas Zimmermann – Sergio Gamma 4:14 / 1:3

65 G: Nino Bernet – Markus Murer 2:12 / 1:3

70 F: Raphael Schärli – Jeremias Hegi 2:8, Schulterniederlage / 0:4

74 G: Florian Bernet – Sämi Fuchs 0:13 / 0:3

74 F: Remo Fallegger – Raphael Suter 15:0 / 4:0

80 G: Simon Marti – Christian Zemp 0:16 / 0:4

86 F: Michael Bernet – Ruedi Appert 8:0 / 3:0

97 G: Klaus Bernet – Damian von Euw 3:10 / 1:3

130 F: Florian Lustenberger – Florin Inderbitzin 5:1 / 2:1

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Turnverein Ufhusen