Ufhusen beendet die Saison mit starker Leistung

Veröffentlichungsdatum

HUTTER Challenge League / Klassierungskampf 5. & 6. Platz / Rückkampf /
TV Ufhusen – RC Oberriet-Grabs

Zum Saisonabschluss traten die Ringer des TV Ufhusen zu Hause für den Rückkampf um den fünften und sechsten Platz an. Der Gegner der Hinterländer, die Ringer des RC Oberriet-Grabs, siegte auch im bereits vierten Vergleich der laufenden Saison und erkämpft sich somit den fünften Rang in der diesjährigen HUTTER Challenge League.

Die Aufstellungen der beiden Teams versprachen Spannung. Geleitet wurde die Partie von Menur Ismajilii vom CO Domdidier. Dies war nach 21 Jahren sein letzter Abend als Kampfrichter. Eine unglaublich lange Zeit. Bis 57 kg trafen Dario Steinmann und Dominik Laritz aufeinander. Die physische Überlegenheit von Laritz war zu gross. Er wehrte alle Angriffsversuche von Steinmann ab und siegte klar durch Technische Überlegenheit. Keine Mühe bekundete Klaus Bernet mit Markus Häsler. Der Ufhuser holte sich am Boden die notwendigen Punkte zum 4:0 Erfolg. Lukas Zimmermann bekam es bereits zum dritten Mal mit Nicolas Steiger zu tun. Nachdem er sich bisher immer mit 0:4 geschlagen geben musste, erkämpfte sich Zimmermann beim 1:4 diesmal einen Zähler für sein Team. Kampflose Punkte gab es für Florian Lustenberger, da Oberriet-Grabs keinen Ringer stellen konnte. Ebenfalls die Maximalwertung sicherte sich Raphael Schärli gegen Marco Obrist. Schärli trat dabei für einmal im Grecostil an. Somit lag Ufhusen zur Pause gegen Oberriet-Grabs mit 13:8 erneut klar in Führung.

Standesgemäss gehörte Halbzeit zwei dann ganz klar den Ostschweizern. Einzig Michael Bernet kam direkt nach der Pause noch zu einem Erfolg für Ufhusen. Er punktete den jungen Raphael Baumgarner innert Kürze aus. Die restlichen Begegnungen fielen dann teilweise klar zu Gunsten von Oberriet-Grabs aus. Nino Bernet zeigte im Freistil bis 70 kg gegen Dominik Steiger eine ansprechende Leistung, musste sich aber mit 1:3 geschlagen geben. Simon Marti agierte gegen Ramon Betschart anfänglich extrem offensiv, konnte aber keine Wertung erzielen. Mittels Hüfter gelang Betschart in der Folge der Schultersieg. Chancenlos blieb Florian Bernet gegen Flavio Freuler. Die Verstärkung der RCW Lions wurde vom Talent aus der Ostschweiz ausgepunktet. Unglaublich, welch starke Saison Freuler gezeigt hat. In zehn Begegnungen musste er nur einmal einen Punkt abgeben und siegte in acht Kämpfen mit 4:0. Die letzte Begegnung zwischen Remo Fallegger und Andreas Vetsch musste über Sieg und Niederlage entscheiden. Grecospezialist Vetsch zeigte sich im Freistil ebenfalls als starker Gegner. Fallegger ging in Führung und konnte diese auch lange aufrechterhalten. Je länger der Kampf ging, desto besser fand sich Vetsch zurecht. Er ging in Führung und siegte mit 6:1 Wertungspunkten.

Mit dem 22:19 bestätigte Oberriet-Grabs den knappen Sieg aus dem Hinkampf und holt sich verdient den fünften Rang. Der TV Ufhusen beendet diese harte, aber lehrreiche Saison auf dem sechsten Schlussrang.

Weitere Bilder gibt es hier.

Bericht: Christian Hügi

Telegramm:

Ufhusen – Oberriet-Grabs 19:22 (Pause 13:8), Kampfrichter: Menur Ismajili, CO Domdidier

57 G: Dario Steinmann – Dominik Laritz 0:15 / 0:4

61 F: Lukas Zimmermann – Nicolas Steiger 6:22 / 1:4

65 G: Raphael Schärli – Marco Obrist 16:0 / 4:0

70 F: Nino Bernet – Dominik Steiger 4:9 / 1:3

74 G: Florian Bernet – Flavio Freuler 0:15 / 0:4

74 F: Remo Fallegger – Andreas Vetsch 1:6 / 1:3

80 G: Simon Marti – Ramon Betschart 10:0, Schulterniederlage / 0:4

86 F: Michael Bernet – Raphael Baumgartner 18:0 / 4:0

97 G: Florian Lustenberger – kein Ringer / 4:0

130 F: Klaus Bernet – Markus Häsler 18:0 / 4:0

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Turnverein Ufhusen