Der TV Ufhusen vor dem Saisonstart gegen Martigny

Veröffentlichungsdatum

Ringen, NLB
Samstag, 16. September 2017, Friedli-Bucher-Halle, Ufhusen
20:15 Uhr, TV Ufhusen – SC Martigny

Nach der Übergangssaison im Jahr 2016 will der TV Ufhusen wieder angreifen. In den letzten Monaten hat sich eine Dynamik im Team entwickelt, welche sehr erfreulich ist. Trotzdem wird die neue Saison in der äusserst ausgeglichenen West-Gruppe sicherlich nicht einfach – die gesteckten Ziele sind hoch.

In der vergangenen Saison gab es für die junge Mannschaft des TV Ufhusen in der enorm starken Ost-Gruppe nichts zu holen. In der Gruppenphase gingen alle Kämpfe verloren. Trotzdem machte das junge Team Freude. „Es war unglaublich, welchen Rückhalt wir bei der Bevölkerung und bei den Fans spürten. Unsere Strategie wurde voll und ganz mitgetragen. Trotz der mässigen Resultate durften wir immer mehr Fans in der Halle begrüssen. Die Krönung war der Entscheidungskampf in Domdidier.“ So fasst Michael Bernet, Trainer der Ringer des TV Ufhusen, die Eindrücke der letzten Saison zusammen. Anlässlich dieses besagten Kampfes reiste neben der Mannschaft ein ganzer Reisecar voller Fans in die Westschweiz. Als der Ligaerhalt gesichert war, richtete man den Blick nach vorne. Mitunter diese Unterstützung der treuen Fans war es, welche ein Feuer im Team entflammt hat.

Ein voller Keller in Ufhusen

Seit Jahresbeginn Platzt der Trainingskeller in Ufhusen teilweise beinahe aus allen Nähten. Michael Bernet dazu: „Im Moment macht es wirklich enorm viel Spass. Die Jungs sind äusserst motiviert und arbeiten hart.“ Die jungen Wilden äussersten im Verlauf des Jahres den Wunsch nach einem dritten Training. Am Donnerstag findet seit einigen Wochen ein zusätzliches Kampftraining statt. Michael Bernet wird dabei soweit wie möglich von seinen Kollegen aus dem Vorstand der Ringer und von Nachwuchstrainer Bruno Achermann unterstützt.

Michi Klaus HP

Bild: Klaus Bernet (unten) und Michael Bernet führen die junge Ufhuser-Equipe an.

Einige Neuerungen für die neue Saison

Nun startet sie also, die Saison 2017 der Ringer. Aufgrund des Aufstiegs des NRC Thalheim tritt der TV Ufhusen wieder in der Westgruppe an. Die Liga nennt sich neuerdings WINFORCE Challenge League. Der Lieferant und Produzent von Sportlernahrung löst somit den bisherigen Baumaschinen-Hersteller Hutter als Ligasponsor ab. Als Kontrahenten trifft Ufhusen somit auf die alt bekannten Teams aus Sense, Domdidier und Martigny. Letztere werden zum Saisonbeginn nach Ufhusen reisen. Martigny hat sich mit Söhnen von Ost-Block-Arbeitern geschickt verstärkt. Ein Beispiel dafür ist Dimitar Sandov. Der gebürtige Bulgare wurde im Jahr 2015 Vize-Europameister bei den Kadetten. Neben Sandov stehen noch weitere international erprobte Athleten sowie Routiniers in den Reihen der Unterwalliser. Man darf den TVU im ersten Vergleich der Saison sicherlich nicht in der Favoritenrolle sehen. Trotzdem können die Ufhuser in der kommenden Saison auf die bekannten Teamstützen wie Michael Bernet und Klaus Bernet zählen. Dazu kommen die namhaften Verstärkungen der RC Willisau Lions, Mirco Studer, Alex Knecht und Routinier Felix Scherrer. Gespickt mit den jungen Wilden darf man eine schlagkräftige und motivierte Equipe erwarten. Ob bereits im ersten Kampf gegen Martigny eine Überraschung möglich ist? Die Ziele für die kommende Saison sind jedenfalls klar. Man will sich einen Platz in den Play-Offs erkämpfen und gleichzeitig möglichst vielen, eigenen Nachwuchsathleten Wettkampferfahrung bieten. Diese beiden ambitionierten Ziele sind hoch gesteckt und erfordern viel Fingerspitzengefühl.

Neue Wettkampfmatte

Die Mannschaft brennt auf den ersten Saisonkampf gegen Martigny. Die Vorbereitung war lehrreich aber hart. Nun kann es losgehen. Gut möglich, dass beim ersten Kampf der Saison bereits ein Debütant für den TV Ufhusen auf die Matte gehen wird. Eine Premiere steht jedenfalls bereits heute fest. Der TV Ufhusen hat sich eine neue Wettkampfmatte angeschafft. Diese kommt am kommenden Samstag zum ersten Mal zum Einsatz. Um die Unkosten für diese Auslage etwas zu decken, haben sich die Verantwortlichen des TV Ufhusen für die Dauer der Saison etwas Spezielles einfallen lassen. Die Zuschauer dürfen gespannt sein. Die Ringer und der Staff hoffen auf möglichst viele Fans, welche das neue Team und die neue Wettkampfmatte ein erstes Mal im Einsatz sehen wollen. Die Begegnung startet standesgemäss um 20:15 Uhr in der Friedli-Bucher-Halle.

Bericht: Christian Hügi

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Turnverein Ufhusen