Kantersieg & Halbfinalqualifikation für den TVU

Veröffentlichungsdatum

WINFORCE Challenge League / 5. Runde / TV Ufhusen – CO Domdidier

Ufhusen wollte gegen Domdidier absolut nichts anbrennen lassen. Dies wurde bereits bei einem Blick auf die Aufstellung klar. Am Ende resultierte ein klarer Sieg, welcher mit der vorzeitigen Qualifikation für die Playoffs belohnt wurde.

Acht zu zwei Einzelsiege konnten die Hinterländer an diesem Abend verzeichnen. Den Abend eröffnete Mathias Schwegler mit einem Schultersieg gegen Mike Vonlanthen. Trainer Michael Bernet zeige gegen Adrian Wetzstein im Schwergewicht ein Feuerwerk von Beinangriffen und kam zu einem Überlegenheitssieg. Etwas mehr Mühe bekundete Lukas Zimmermann gegen den kräftigen Benedict Gomes. Mit 3:1 Mannschaftspunkten siegte der dann doch ungefährdet. Kampflos kam Felix Scherrer zu vier Zählern, da Domdidier keinen Athleten stellen konnte. Im letzten Kampf vor der Pause sicherte sich Nino Bernet ganz kurz vor Schluss eine wichtige Viererwertung und hielt den Rückstand gegen Xavier Eggertswyler bei der 1:2 Niederlage in Grenzen. Bereits zur Pause führte Ufhusen ganz klar mit 16:3 Punkten. An einem Sieg der Hinterländer zweifelte zu diesem Zeitpunkt niemand mehr.

Ebenfalls nur eine Niederlage in Hälfte zwei

Nach der Pause folgten weitere vier Teampunkte für Ufhusen. Klaus Bernet punktete Adrien Richli noch in der ersten Hälfte aus. Einen äusserst spannenden Kampf lieferten sich Raphael Schärli und Denis Ismajili bis 70 kg im Freistil. Beide Athleten zeigten schöne Angriffe und sehenswerte Konteraktionen am Boden. Ismajili behielt am Ende mit 3:2 Punkten ganz knapp die Oberhand. Der junge Simon Marti holte sich gegen Thibaut Lambert den geforderten Punkt und unterlag mit 1:3 Mannschaftspunkten.

Zwei Siege zum Abschluss

Die beiden Begegnungen bis 74 kg konnte der TVU ebenfalls siegreich gestalten. Mirco Studer punktete im Grecostil Raphael Streber mit 16:0 Punkten aus. Knapper verlief der Vergleich zwischen Remo Fallegger und Reto Nydegger. Der Ufhuser lag lange in Front, ehe Nydegger kurz vor Ablauf der Zeit in Führung ging. Mit der Schlusssirene erkämpfte sich Fallegger nochmals eine Wertung und siegte beim Stand von 6:6.

28:9 lautete am Ende das klare Verdickt zu Gunsten der Hinterländer. Wie bereits im Hinkampf holte sich Ufhusen acht Einzelsiege. Damals lag der Punkteunterschied lediglich bei acht Punkten. Am Samstag holte sich jeder Athlet des TVU einen Zähler! Zudem holte man sich viele Siege mit der Maximalwertung. Einmal mehr hat sich also gezeigt, wie ungemein wichtig die Einzelpunkte sind.

Nun steht für den TVU der letzten Kampf der Gruppenphase an, bevor es Ende Oktober mit den Playoffs weitergeht.

Bericht: Christian Hügi

Telegramm:

Ufhusen – Domdidier 28:0 (Pause 16:3), Kampfrichter: Shaip Bajrami, RS Sense

57 G: Mathias Schwegler – Mike Vonlanthen 12, Schultersieg / 4:0

61 F: Lukas Zimmermann – Benedict Gomes Da Costa 16:9 / 3:1

65 G: Nino Bernet – Xavier Eggertswyler 5:9 / 1:2

70 F: Raphael Schäril – Denis Ismajili 2:3 / 1:2

74 G: Mirco Studer – Raphael Strebel 16:0 / 4:0

74 F: Remo Falleger – Florian Nydegger 6:6 / 2:1

80 G: Simon Marti – Thibaut Lambert 1:9 / 1:3

86 F: Klaus Bernet – Adrien Richli 16:0 / 4:0

97 G: Felix Scherrer – kein Ringer / 4:0

130 F: Michael Bernet Adrian Wetzstein 18:0 / 4:0

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Turnverein Ufhusen