Oberriet-Grabs legt im Kampf um Bronze vor

Veröffentlichungsdatum

WINFORCE CL / Klassierungskampf 3. & 4. Rang / Hinkampf / TVU– RCOG

Nach dem Hinkampf um die Bronzemedaille liegt der TVU zur Halbzeit leicht in Rücklage. Der RC Oberriet-Grabs präsentierte sich am vergangenen Samstag abgeklärter und kompakter. Entschieden ist die Serie allerdings noch nicht.

Zahlreiches Publikum versammelte sich in der Martinshalle in Zell. Auffällig viele Anhänger der RCW Lions mischten sich unter die Zuschauer. Dies lag vermutlich daran, dass insgesamt nicht weniger als sechs Ringer der Lions bei den beiden Teams im Einsatz standen. Dies zeugt einmal mehr davon, wie breit der Rekordmeister aufgestellt ist. Die Aufstellungen der beiden Teams liessen darauf schliessen, dass sich ein spannender und knapper Kampf entwickeln dürfte. So kam es dann auch: je fünf Einzelsiege und ein Unentschieden zur Pause zeigten, dass der TVU intakte Chancen auf den Gewinn der Medaille hat.

Drei Siege in Hälfte eins

Der Auftakt verlief nach Plan. Lukas Zimmermann dominierte gegen den jungen Maurus Zogg und ging klar in Führung. Zogg wurde in der Folge immer stärker und kam im Verlauf der zweiten Hälfte ebenfalls zu Wertungspunkten. Mit 10:2 siegte der Ufhuser dann aber doch deutlich. Im Schwergewicht lag Felix Scherrer bereits nach wenigen Sekunden im Rückstand. Der Routinier fand dann immer besser in den Kampf, erkämpfte sich die Führung und gab diese dann nicht mehr aus der Hand. Bis 61 kg bekam es Mathias Schwegler mit Lars Neyer zu tun. Der Ufhuser agierte geschickt und ging klar in Führung. Völlig unerwartet musste er sich dann nach einem Hüftwurf des Einsiedler-Leihringers geschlagen geben. Diese Niederlage war Vorentscheidend und schmerzte entsprechend. Wenig Mühe bekundete Michael Bernet gegen Bruno Flück. Der Hinterländer sicherte sich Punkt für Punkt und siegte mit 9:0 Wertungspunkten. Die Überlegenheitsniederlage wusste Flück abzuwenden. Ein Spektakel bot Nicolas Steiger dann gegen Raphael Schärli. Der Ufhuser ging anfänglich in Front. Dann drehte Steiger mächtig auf. Mehrmals war der extrem nahe am Schultersieg. Die Hinterländer mussten am Ende glücklich darüber sein, dass Schärli „nur“ mit 1:3 Mannschaftspunkten von der Matte ging.

Zweiter Sieg für Simon Marti

Mit 9:9 Zählern gingen die beiden Teams in die Pause. Der zweite Umgang gehörte dann mehrheitlich den Gästen. Klaus Bernet fand gegen Dominik Bossert kein Mittel um zu Punkten. Bossert agierte geschickt und siegte mit 7:0 Wertungspunkten. Überraschend chancenlos blieb Alex Knecht gegen Dominik Steiger. Mit starken Armzügen und weiteren Aktionen punktete Steiger den Leihringer des TVU aus. Bis 80 kg trafen Simon Marti und Florian Bernet aufeinander. Bernet kämpfte in der letzten Saison noch für den TVU. Im für ihn ungewohnten Freistil kam er an seine Grenzen. Marti kämpfte äusserst Stark und reihte Angriff an Angriff. Am Ende siegte der junge Ufhuser klar mit 11:0 Punkten und verbuchte seinen zweiten Sieg in der Liga. Zum reinen Willisauer-Duell kam es bis 74 kg Freistil. Remo Fallegger für Ufhusen und Jeremias Hegi für Oberriet-Grabs kämpften um die Zähler. Fallegger kämpfte gewohnt abgeklärt und kam nie ernsthaft in Gefahr. Mit 3:0 Mannschaftspunkten entschied er das Duell für sich. Nichts auszurichten vermochte Nino Bernet gegen den Ex-Internationalen Ukrainer Sergiy Sirenko. Der Athlet des RCOG schulterte Bernet noch im ersten Kampfabschnitt. Dank diesem klaren Abschlussieg entschieden die Gäste die erste Begegnung der Serie mit 20:15 Punkten für sich. Der Vorteil für den Rückkampf liegt somit beim RCOG.

Carfahrt nach Oberriet

Damit das Team für den notwendigen Effort im Rückkampf auf zahlreiche Unterstützung zählen kann, haben die Verantwortlichen einen Fancar nach Oberriet organisiert. Interessierte Personen können sich bis am Mittwoch bei Simon Rölli melden. Abfahrt wird um 16:00 Uhr sein.

Bericht: Christian Hügi

Telegramm:

Ufhusen – Oberriet-Grabs 15:20 (Pause 9:9), Kampfrichter: Cornelia Bürli, RC Willisau Lions

57 F: Lukas Zimmermann – Maurus Zogg 10:2 / 3:1

61 G: Mathias Schwegler – Lars Neyer 8:5, Schulterniederlage / 0:4

65 F: Raphael Schärli – Nicolas Steiger 5:15 / 1:3

70 G: Alex Knecht – Dominik Steiger 0:16 / 0:4

74 F: Remo Fallegger – Jeremias Hegi 6:0 / 3:0

74 G: Nino Bernet – Sergiy Sirenko 0:4, Schulterniederlage / 0:4

80 F: Simon Marti – Florian Bernet – 11:0 / 3:0

86 G: Klaus Bernet – Dominik Bossert 0:7 / 0:3

97 F: Michael Bernet – Bruno Flück 9:0 / 3:0

130 G: Felix Scherrer – Christian Hutter 3:2 / 2:1

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Turnverein Ufhusen